Wilde Weiden – ein Konzept auch für Sachsen?

Foto: Pixabay.com Steinkauz

Zeit: Dienstag, 28.03.17, 19:00-22:00 Uhr

Ort: Mehrgenerationenhaus,
Leipziger Straße 75a, 04880 Dommitzsch

Der Dokumentarfilm „Augenweide“ begleitet das erfolgreiche Wiesenbrüterprojekt des NABU Thüringen. Diese sogenannten „Wilden Weiden“ sind riesige zusammenhängende Wiesen, die von Heckrindern, Wasserbüffeln oder Koniks beweidet werden. Diese großen Pflanzenfresser, auch Megaherbivoren genannt, „fressen“ großräumige savannenähnliche, vielfältig blühende Lebensräume „herbei“ – die sogenannte „Augenweide“ an Biologischer Vielfalt. Die Ziele, wie die Etablierung und der Erhalt vielfältiger Lebensräume und der damit einhergehenden Artenvielfalt werden vorbildlich erreicht. Viele der weiträumig verloren gegangenen Tierarten siedeln sich wieder an. Beispiele sind das Braunkehlchen, der Wiesenpieper, der Steinkauz, der Wachtelkönig, das Tüpfelsumpfhuhn, Wolf und Luchs, der Laubfrosch und die Wechselkröte, sowie unzählige seltene Insekten und Pflanzenarten. Megaherbivoren sind der Schlüssel, um in unserer intensiven Agrarwirtschaft mit dem anhaltend hohen Flächenverbrauch wild lebenden Arten wieder ihren Lebensraum zurückzugeben. Zusätzliche Gewinner sind neben der Artenvielfalt der Klima-und Hochwasserschutz und die Gaumenfreude des Menschen.

Wir wollen am 28. März 2017 im Dommitzsch diskutieren, wie man die Artenvielfalt mit solche einer Form der landwirtschaflichen Nutzung unter einen Nenner bringen kann. Der Film „Augenweide“ von Andreas Winkler (NABU-Regionalverband Erzgebirgsvorland) zeigt, wie durch den Einsatz von Megaherbivoren ein positiver Effekt auf die Artenvielfalt ausgeübt werden kann. Im Anschluss an den Film sollen die Zusammenhänge des Einsatzes von Megaherbivoren und dem Anstieg der Artenvielfalt in der Agrarlandschaft sowie deren Möglichkeiten der Umsetzung in Sachsen diskutiert werden.

Es diskutieren mit Ihnen und euch:

Andreas Winkler
NABU-Regionalverband Erzgebirgsvorland

Dirk Barthel
Biohof Barthel aus Dommitzsch / OT Greudnitz

Christine Richter
Geschäftsführerin des Regionalverbandes des sächsischen Landesbauernverbandes Delitzsch-Torgau (angefragt)

Moderation:
Wolfram Günther
umweltpolitischer Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld