Insektensterben − GRÜNE fordern Landesprogramm

Foto: Pixabay.com

Günther: Die Staatsregierung nimmt den dramatischen Insektenrückgang bislang nicht ernst

 
 
Dresden. Wolfram Günther, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, kritisiert die Beantwortung seiner kleinen Anfrage zum Insektensterben durch das Umweltministerium.
„Die Staatsregierung nimmt das Thema erkennbar nicht ernst. Ich frage mich, was noch passieren muss, ehe die Staatsregierung endlich aufwacht. Wenn nun der wissenschaftliche Nachweis erbracht wurde, dass allein in den letzten 25 Jahren über dreiviertel der Insektenbiomasse verschwunden sind, dann ist sofortiges Handeln erforderlich.“
„In Baden-Württemberg wurde bereits ein Sonderprogramm für Insekten mit einer Höhe von 30 Millionen Euro für zwei Jahre aufgelegt. Doch das sächsische Umweltministerium verweist in seiner Antwort auf meine Anfrage einfach auf sowieso schon laufende EU-geförderte Maßnahmen“, kritisiert der Abgeordnete.
„Ich fordere die Staatsregierung auf, auch in Sachsen ein Landesprogramm aufzulegen, das dem drohenden Verlust der Artenvielfalt tatsächlich entgegenwirkt. Dieses muss unter anderem eine Reduzierung des Pestizideinsatzes in der Landwirtschaft und eine deutliche Erhöhung des Strukturreichtums wie Säume und Feldraine zum Ziel haben,“ fordert Günther.
„Der Mensch steht am Ende der Nahrungskette. Es sollte es uns unruhig machen, wenn der Anfang der Nahrungskette gerade zusammen bricht.“
 
Auch der Bundesrat hat am 24.11.2017 eine Entschließung gefasst und will durch stärkere Anreize für Landwirte die Attraktivität für Maßnahmen zum Insektenschutz erhöhen.
 
 
>> Antwort des Umweltministeriums auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Wolfram Günther (GRÜNE) ‚Insektensterben bzw. Biodiversitätsverlust Insekten in Sachsen‘ (Drs 6/11116):
http://edas.landtag.sachsen.de/viewer.aspx?dok_nr=11116&dok_art=Drs&leg_per=6&pos_dok=1&dok_id=undefined
>> Bundesratsinitiative (Plenarsitzung des Bundesrates am 24.11.2017):
https://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2017/0601-0700/664-17(B).pdf?__blob=publicationFile&v=1

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld