Artenschutz konkret – Insekten retten!

Zeit:
Mittwoch, 23.01.19
18:00 – 20:30 Uhr
Ort:
Vielfalter
Bismarckstr. 3
09306 Rochlitz
Veranstalter:
Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen

 

Der Rückgang der Arten ist mittlerweile unbestritten. Insbesondere der Verlust der Insekten ist hochproblematisch, da sie sowohl die Nahrungsgrundlage für viele andere Tiere, insbesondere Vögel, darstellen als auch wegen der Bestäuberleistungen unverzichtbar für Mensch und Natur sind. Die Roten Listen Sachsens weisen schon lange auf das Artenstreben hin. Das betrifft nicht nur die Arten, die auf einen besonderen Lebensraum angewiesen sind. Auch häufig vorkommende Arten gehen rapide zurück. Es ist nicht abzusehen, welche Folgen dieser Verlust haben wird. Zu befürchten ist, dass sich bestimmte Arten nicht mehr erholen werden.
Noch sind in Sachsen keine Bemühungen erkennbar, dass die Staatsregierung dieses grundlegende Thema ernsthaft angeht und nicht nur als Nischenthema verbucht.
Wolfram Günther, Fraktionsvorsitzender und naturschutzpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, stellt die Vorschläge seiner Fraktion vor, die das Artensterben aufhalten können. Frank Meisel, Mitglied des ehrenamtlichen Naturschutzdienstes in Mittelsachsen und Fachgutachter des Büros „hochfrequent“, erörtert praktische Aspekte des Insektenschutzes. Dabei sollen Maßnahmen, wie z. B. Pflanzenvielfalt, Strukturvielfalt, Pestizidverzicht oder Staffelmahd vorgestellt und diskutiert werden.

Gesprächspartner sind u.a.:
Frank Meisel, Mitglied des ehrenamtlichen Naturschutzdienstes, Fachgutachter Büro „hochfrequent“, Mittelsachsen

Wolfram Günther, Fraktionsvorsitzender und agrarpolitischer Sprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag

Der Eintritt ist frei.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld