23. September, Veranstaltung: Naturschutz und Erneuerbare Energien, ein Zielkonflikt?

Für Atomausstieg und Klimaschutz sind Erneuerbare Energien dringend notwendig, wenn wir weiter komfortabel leben wollen. Zwei Argumente sind es, die jedoch häufig zur Ablehnung der Anlagen führen: Beeinträchtigung von Vögeln, Fischen und Fledermäusen sowie die Beeinträchtigung des Landschaftsbildes. Denn die modernen Anlagen sind höher und größer als früher und damit auch sichtbarer. Im Mittelpunkt der Veranstaltung soll deshalb die Frage stehen, wie der Ausbau erfolgen muss, damit die Natur möglichst wenig beeinträchtigt wird. Dazu werden konkrete Kriterien für Landschafts- und Naturschutz zur Diskussion gestellt.

Podium:
Dr. Gerd Lippold, energiepolitischer Sprecher der GRÜNEN-Landtagsfraktion Sachsen
Wolfram Günther, umweltpolitischer Sprecher der GRÜNEN-Landtagsfraktion Sachsen

Moderation: Gerhard Sonntag, Mitglied des Kreistages für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

 

Zeit: Mittwoch, 23.09.15, 19:00 – 21:00 Uhr
Ort: Bürgerbüro Zwickau, Innere Schneeberger Str. 16, 08056 Zwickau

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

1 Kommentar